markenzeichenTrends

Blog-Reihe Influencer Marketing: Teil 2

Von 17. August 2018 No Comments

Mit Influencer Marketing zum Erfolg

„Lass uns doch mal was mit Influencern machen.“ – Ein Satz, der sicher in vielen Unternehmen schon einmal gefallen ist. Längst ist Influencer Marketing fester Bestandteil der Marketing-Aktivität vieler Unternehmen geworden. Doch einfach mal ein paar Posts veröffentlichen oder einen einzelnen Blogbeitrag schreiben, führt nur selten zum Erfolg. Vielmehr bedarf es auch im Influencer Marketing einer klaren Strategie, die auf die Ziele und Werte eines Unternehmens abgestimmt ist. Dabei lassen sich einige zentrale Erfolgsfaktoren definieren.

Erfolgsfaktoren für die Arbeit mit Influencern

Zieldefinition Große Reichweite. Jeder kennt ihn und er kennt jeden.
Recherche Auch Early Adapter genannt. Er kennt jede neue Plattform und ist immer auf der Suche nach dem neuesten Trend.
Relevanz Er hat immer die neuesten Informationen und kennt die Hintergründe, besonders Journalisten und andere Influencer nutzen ihn zur Informationsgewinnung.
Briefing Geringere Fanbase, dafür kennt er seine gewählte Plattform in und auswendig und nutzt diese für sich aus.
Vertrauen Der wohl klassischste Influencer. Er besitzt eine starke Ausstrahlung und genießt höchstes Vertrauen innerhalb seiner Audience.
Kontakt Ein vertrauensvoller, enger Kontakt auf Augenhöhe wird von Influencern sehr geschätzt.

 

Erfolgsfaktoren für die Arbeit mit Bloggern

Letztlich lassen sich die oben genannten Punkte auch auf eine zielführende Arbeit mit Bloggern übertragen. Besonders zentral sind in der Arbeit mit Bloggern jedoch drei Punkte:

  • Klare Strategie
  • Guter Workflow
  • Enger Kontakt

Zur Strategie gehören neben der eigentlichen Bestimmung, was gemacht werden soll (Aktion, Event, Ambassador Programm etc.) auch eine klare Zieldefinition, das Herausarbeiten von Key Messages sowie die Definition eines festen Ansprechpartners und die Festlegung von Timings. Um einen guten Workflow zu erreichen, bedarf es einer wohl durchdachten Recherche nach Bloggern, die zum jeweiligen Thema oder Produkt passen. Unter diesen Punkt fallen auch ein abwechslungsreicher Themenplan und detaillierte Briefings. Nur im engen Kontakt zwischen Agentur, Blogger und Unternehmen können die geplanten Maßnahmen dann erfolgreich umgesetzt werden. Der persönliche Kontakt sollte bei der Arbeit mit Bloggern und Influencern niemals unterschätzt werden. Denn eins ist ganz klar: Blogger Relations ist ein people’s business.

 

Einen Überblick zu Influencer Marketing und welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten es zwischen Bloggern und Influencern gibt, findet ihr hier.

 

Ihnen gefällt das?

Wir freuen uns, wenn Sie das mit der Welt teilen.